zella-mehlis-geschichte.de

Lutz von Nordheim

Büromaschinenfertigung

Mercedes S11906 gründete Dr. Gustav Mez in Berlin die "Mercedes-Bureau-Maschinen G.m.b.H.". 1908 siedelte das Unternehmen aufgrund der hier in ausreichendem Maße vorhandenen qualifizierten und naürlich auch billigeren Arbeitskräfte schrittweise nach Mehlis bzw. Benshausen über. In einem neu errichteten Fabrikgebäude begann man hier mit der Fertigung von Schreib- und Rechenmaschinen. Ständig steigende Stückzahlen machten mehrfach bauliche Erweiterungen der Produktionsflächen notwendig. Auf diesem Wege entwickelte sich das Unternehmen in den 1930er Jahren zum größten Hersteller von Büromaschinen Europas. Eine Vielzahl mechanischer und elektromechanischer Modelle von Schreib-, Rechen-, Additions- und Buchungsmaschinen verließen das Werk. Hervorzuheben wären in diesem Zusammenhang die weltweit erste vollautomatische Rechenmaschine (1914) und die erste gebrauchsfähige vollelektrische Büroschreibmaschine der Welt (1921). 1927 erfolgte die Umwandlung des Unternehmens in eine Aktiengesellschaft. Hauptaktionär wurde 1931 das amerikanische Unternehmen Underwood Elliot Fisher Company - und blieb es de facto bis in die Nachwendezeit.

Mitte der 1960er Jahre startete auch hier die Fertigung von Kleinrechnern/Computern, die von nun an das Produktionsprofil des Unternehmens bestimmen sollten. Bis 1967 firmierte der Betrieb als Mercedes-Büromaschinenwerke AG i.V. (in Verwaltung) und von 1977 an bis zur Wende war der Betrieb in das Volkseigene Kombinat Robotron eingegliedert. 1994 endete die wirtschaftiche Tätigkeit des Unternehmens, 1999 erfolgte der Abschluss der Liquidation und 2005 wurde schließlich die das Ortsbild prägenden Gebäude des Hauptwerkes abgerissen. 

Historische Bürogeräte - mechanische, elektrische, elektronische sowie mikroelektronische Bürotechnik, Computer, aber auch historische Schreibutensilien und Rechenhilfsmittel - tragen heute die im "Internationalen Forum Historische Bürowelt e.V." (I.F.H.B.) organisierten Sammler aus Belgien, Canada, Deutschland, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Island, Israel, Italien, Japan, Luxemburg, den Niederlanden, Norwegen, Österreich, der Schweiz und den USA zusammen und erforschen deren Geschichte.

Jeder Jede Jedes
 

Hier können Sie den Werbesong "Jeder, jede, jedes schreibt auf der Mercedes" der Mercedes-Büromaschinenwerke AG Zella-Mehlis aus dem Jahr 1933 hören; Ein One step von Paul Erich Schweitzer, s.Zt. gepresst auf einen Schelllack-Tonträger und versehen mit der einführenden Ansage: "Achtung, Achtung, meine Damen und Herren - Sie hören jetzt den neusten Tanzschlager Jeder, jede, jedes schreibt auf der Mercedes, gespielt vom Robert Renard Tanzorchester, Gesang Gert von Osten". 

 

 

Letzte Bearbeitung: 21.01.2016, 12:52
  
Login
Letzte Änderung:
06.05.2018, 21:55