zella-mehlis-geschichte.de

Lutz von Nordheim

Historische Technologien der Handfeuerwaffenfertigung

Das zur Waffenherstellung notwendige Wissen wurde über Jahrhunderte in den eigenen, mehr oder weniger kleinen Werkstätten von den Vätern an ihre Söhne resp. Schwiegersöhne weiter gegeben. Wenn dieser natürliche Gang der Generationen nicht gegeben war, nahmen die Meister ihr Wissen nicht selten auch mit in ihr Grab.

So gibt es ein Oberflächenveredlungsverfahren mit der Bezeichnung "Böader"-Blau, ein historisches Metallfärbeverfahren eines Mehliser Meisters mit Namen Bader, dessen Herstellung bis zum heutigen Tage noch nicht nachvollzogen werden konnte.

Anders verhält es sich mit dem Bunteinsetzen bzw. Bunthärten, einem Einsatzhärteverfahren, welches heute wieder von der Zella-Mehliser Firma "Schilling Spezialbeschichtungen" angeboten wird.

Eine aus heutiger Sicht ebenfalls mit vielen Fragezeichen versehene Technologie im Rahmen der historischen Waffenfertigung ist die Herstellung von Läufen aus Damaststahl. Daneben wurden einfache Läufe aber auch mit verschiedenen Arten von Pseudodamast versehen.

Auch sind bei der Waffenherstellung in den vergangenen Jahrhunderten eine ganze Reihe von Metallen bzw. Metalllegierungen entwickelt und eingesetzt worden, die heute kaum mehr bekannt sind.

 

 

 

  

Letzte Bearbeitung: 12.02.2015, 23:24
  
Login
Letzte Änderung:
06.02.2018, 09:42