zella-mehlis-geschichte.de

Lutz von Nordheim

Land-, Vieh- und Weidewirtschaft

WaldgrasmahdDie Geschichte der Landwirtschaft in unserer Region reicht bis in das 12. Jahrhundert zurück und begann mit dem Eindringen von Benidiktinermönchen in den Thüringer Wald. Bald wirkten hier Asche- und Kienrußbrenner, Harzer, Holzhauer, Köhler, Pechsieder, Zeidler, Zunderschwammsammler, Vogelsteller ... - allesamt Berufe, die heute nicht mehr existieren, denen der Wald jedoch als vorrangige Lebensgrundlage diente. 

WaldweideDie durch die Höhenlage bedingten spärlichen Erträge des Ackerbaus hingegen, die allein dem Eigenbedarf genügten, wiesen die Bewohner seit jeher vor allem auf die Viehzucht an. So wuchs dem Hirtenwesen eine bedeutende Rolle zu. Neben Schweinen und Ziegen wurden vor allem Rinder gehalten und täglich von Mai bs Oktober auf die Weiden getrieben.

Letzte Bearbeitung: 03.10.2015, 11:24
  
Login
Letzte Änderung:
14.11.2018, 15:06